Menü

Geistlicher Impuls

   

Gesegneter Neubeginn

 

Jesus, gib mir deinen Segen, dann wird alles wohl gelingen und gut verlaufen.

M. Crescentia Höß



 

In diesem Gebet wird deutlich, wie maßgeblich es für dich, Crescentia, war, dein Tun unter den Segen Jesu zu stellen. Daraus konntest du Zuversicht und Kraft für deine Aufgaben schöpfen.

Dies kann uns zum Ende der Urlaubszeit Mut machen, fängt doch nach den Sommerwochen für viele von uns der Alltag wieder an. Für manche beginnt auch ein völlig neuer Lebensabschnitt: eine neue Arbeitsstelle, eine neue Schule, der Beginn der Ausbildung oder des Studiums. Das alles sind spannende Erfahrungen. Neben Neugier und Tatendrang kann dies verunsichern und Angst machen. 

Bin ich den Aufgaben, die mich erwarten, gewachsen? Schaffe ich das? Diese Fragen stellen sich bestimmt einige Menschen. 

Ich zumindest frage mich das schon, wenn nach einem erholsamen Urlaub wieder die Arbeit beginnt. In diesem Jahr kommt die Unsicherheit hinzu, wie sich die zurückliegende Reisezeit auf die Entwicklung der Pandemie auswirkt.

Erbitten wir gemeinsam mit dir, Crescentia, Jesu Segen für diesen Neustart. Segnen bedeutet, jemandem etwas Gutes sagen, einen Menschen bewusst unter den Schutz Gottes stellen. Vielleicht mag ich eine Person meines Vertrauens um den Segen bitten und auch sie segnen. 

Was immer der Herbst für mich bringen mag. Gemeinsam mit dir, Crescentia, bete ich: Jesus gib mir deinen Segen, dann wird alles wohl gelingen und gut verlaufen.

 

Wir Schwestern wünschen Ihnen Gottes Segen für Ihren Alltag. Gerne können Sie auch an der Klosterpforte anrufen oder vorbeikommen, um sich von einer Schwester segnen zu lassen (unter Einhaltung der Corona- Schutzbestimmungen).